Aktuellmeldungen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) seit 01.06.2020 für zunächst vier Jahre. Das SOFI ist einer der elf Standorte des bundesweiten Instituts.

Im FGZ werden mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen regionale Vielfalt gesellschaftlichen Zusammenhalts in Deutschland untersuchen und praxisrelevante Vorschläge erarbeiten.

Neben dem Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen gehören die Universität Leipzig, die Technische Universität Berlin sowie die Universitäten Bielefeld, Bremen, Frankfurt, Halle-Wittenberg, Hannover, Konstanz sowie das Leibniz-Institut für Medienforschung Hamburg und das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena zu dem dezentral angelegten Institut.

>> Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Presseinformation: [PDF]

Das SOFI leistet als Teilinstitut (TI) des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) mit seiner programmatischen Ausrichtung auf anwendungsorientierte soziologische Grundlagenforschung theoretische, konzeptionelle und empirische Beiträge zu den Themenfeldern Arbeit, Lebensweisen und öffentliche Güter. Die Teilhabe an Erwerbsarbeit und Beruf sowie ein leistungsfähiger Rechts- und Sozialstaat sind wesentliche Voraussetzungen gesellschaftlichen Zusammenhalts. Arbeit und Betrieb repräsentieren zentrale Ankerpunkte der Lebenschancen und -führung; zugleich entfalten öffentliche Infrastrukturen sowie staatliche Institutionen materielle, rechtliche und soziale Bindekräfte.

Das Forschungspaket, das vom TI Göttingen in das FGZ eingebracht wird, reicht von einer Nachwuchsgruppe zur Soziologie öffentlicher Güter über Projekte, die die produktive oder destruktive Kraft der Erwerbsarbeit für den sozialen Zusammenhalt beforscht, bis zu einer regional verteilten und vergleichenden qualitativen Paneluntersuchung, die auf methodisch innovative Weise die soziale Praxis des Zusammenhalts in den Blick nimmt. Hierbei kommen die Arbeits- und Lebenswelt von Haushalten ins Zentrum der Aufmerksamkeit, aber auch die Infrastrukturen und öffentlichen Güter, die gesellschaftlichen Zusammenhalt ermöglichen. Digitalisierung, öffentliche Güter und Haushalte sind zentrale Kategorien, denen in den kommenden Jahren hohe systematische und empirische Bedeutung für die Gestaltung und Weiterentwicklung sozialen Zusammenhalts zukommt.

>> Nähere Informationen zu den Forschungsschwerpunkten des TI Göttingen entnehmen Sie bitte dem Kurzprofil: [PDF]

 

Das FGZ-Team am Standort Göttingen stellt sich vor:

 Sprecher*innen und Koordination

Projektleitungen des FGZ am Standort Göttingen

 

FGZ-Projekte am Standort Göttingen:

 

Zur Homepage des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gelangen Sie hier: [Link]

Das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) ist auch auf Twitter vertreten: [Link]

Den Kontakt zur Öffentlichkeitsarbeit des FGZ finden Sie hier: [Link]