Prof. Dr. Berthold Vogel

Foto: HIS (Hamburger Institut für Sozialforschung)

Geschäftsführender Direktor

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e. V.
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen

Tel. +49 (0) 551-52205-0
Fax +49 (0) 551-52205-88


Berthold.Vogel(at)sofi.uni-goettingen.de

Berthold.Vogel(at)his-online.de

 

 

Forschungsschwerpunkte

Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit, der Arbeitswelt, des Wohlfahrtsstaates und seiner öffentlichen Güter und Dienstleistungen

 

 

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2012/2013: Gastdozent an der Universität St.Gallen,  Masterstufenkurs „Wer trägt die Verantwortung für öffentliche Güter“

 

Kurzbiographie

  • Studium der Sozialwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen (1983-1989)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Soziologischen Forschungsinstitut an der Georg-August-Universität Göttingen (1989-2002)
  • Promotion an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (1998)
  • Fellow des Arbeitsbereichs „Die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland“ am Hamburger Institut für Sozialforschung (2003-2005)
  • Wissenschaftlicher Projektleiter im Arbeitsbereich „Die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland“ am Hamburger Institut für Sozialforschung (2006-2009)
  • Habilitation im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel (2009) (Venia legendi für Soziologie)
  • Gastdozent und Lehrbeauftragter am Soziologischen Seminar der Universität St. Gallen (CH) (seit 2008)
  • Professor (in Vertretung) für die „Makrosoziologische Analyse moderner Gesellschaften“ am Fachbereich 05 Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel (2009-2011)
  • Leiter der Forschergruppe „Die Mitte der Gesellschaft. Wohlfahrtsstaat und Klassenstruktur in Europa“ am Hamburger Institut für Sozialforschung (seit 2011)
  • Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts an der Georg-August-Universität Göttingen (seit 2011)



Veröffentlichungen

Ausgewählte Monographien

Der Wert gleicher Lebensverhältnisse; Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 2015 (zusammen mit Jens Kersten und Claudia Neu).

Im Dienste öffentlicher Güter. Metamorphosen der Arbeit aus Sicht der Beschäftigten; Sigma-Verlag Berlin (hrsg. zus. mit Jörg Flecker und Franz Schultheis)

Demografie und Demokratie. Zur Politisierung des Wohlfahrtsstaates. Erschienen als Lizenzausgabe bei der Bundeszentrale für Politische Bildung, Band 1317, Bonn 2013 (zusammen mit Kersten, Jens; Neu, Claudia).

Demografie und Demokratie. Zur Politisierung des Wohlfahrtsstaates. Hamburg 2012 (zusammen mit Kersten, Jens; Neu, Claudia).

Ein halbes Leben. Biographische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch. UVK. Konstanz 2010 (mit Franz Schultheis und Michael Gemperle).

Wohlstandskonflikte. Soziale Fragen, die aus der Mitte kommen. Hamburg 2009 (Hamburger Edition).

Gute Aussichten für Gute Arbeit? Neue politische Spielräume in Zeiten verschärfter Statuskonflikte und Wohlstandssorgen. Fachforum der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin. Analysen und Kommentare, Arbeitspapier 4. Berlin 2008.

Die Staatsbedürftigkeit der Gesellschaft. Hamburg 2007 (Hamburger Edition).

Leiharbeit. Neue sozialwissenschaftliche Befunde zu einer prekären Beschäftigungsform. Hamburg 2004 (VSA-Verlag).

The Neighbourhoods and Their Poor Inhabitants – Experiences of and Coping with the Threat of Social Exclusion. City-Report Hamburg. Urbex-Series, No. 14. Amsterdam 2001, (mit Martin Kronauer und Peter Noller).

Ohne Arbeit in den Kapitalismus. Der Verlust der Erwerbsarbeit im Umbruch der ostdeutschen Gesellschaft. Hamburg 1999.

Im Schatten der Arbeitsgesellschaft. Arbeitslose und die Dynamik sozialer Ausgrenzung. Frankfurt/M./New York 1993 (mit Martin Kronauer und Frank Gerlach)


Aufsätze (seit 2005)

Vogel, Berthold (zus. mit Jörg Flecker und Franz Schultheis): A ‘problem of fairness’ in the making: the transformation of public services from the perspective of postal workers; in: BJIR British Journal of Industrial Relation, An International Journal of Industrial Relations, 1/2016, pp 1-22. London LSE

Vogel, Berthold (2015): Die Spuren der Arbeitslosigkeit. Der Verlust der Erwerbsarbeit im Umbruch der ostdeutschen Gesellschaft zwischen Wohlstandssteigerung und neuer Ungleichheit. In: Paul Kaiser (Hg.): „Arbeit! Ostdeutsche Arbeitswelt im Wandel. 1945-2015“, S. 58-73. Dresden.

Vogel, Berthold (2015): Die demografische Provokation. In: Ästhetik und Kommunikation, Heft 166/167, S. 63-68. Berlin.

Vogel, Berthold (2015): Institutionengerechtigkeit und Solidarität. Oswald von Nell-Breunings Denkanstöße zu Begriff und Wirklichkeit des Kapitalismus; in: Bernhard Emunds und Hans Günter Hockerts (Hg.): Den Kapitalismus bändigen. Oswald von Nell-Breunings Impulse für die Sozialpolitik, S. 43-52, Ferdinand Schöningh, Paderborn.

Vogel, Berthold (2015): Wohlstandskonflikte?! Anmerkungen zu den Folgen des demografischen Wandels für Gemeinsinn und sozialen Zusammenhalt; in: Herbert-Quandt-Stiftung (Hg.): Landflucht 3.0. Welche Zukunft hat der ländliche Raum, 34. Sinclair-Haus-Gespräche, S. 34-44. Herder Verlag, Freiburg.

Vogel, Berthold (2015): Arbeit, Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaat; in: Mouez Khalfaoui und Matthias Möhring-Hesse (Hg.): Eine Arbeitsgesellschaft – auch für Muslime. Interdisziplinäre und interreligiöse Beiträge zur Erwerbsarbeit, S. 21-38, Waxmann Verlag, Münster.

Vogel, Berthold (2015): Wettbewerb der Ideen in den Regionen (im demographischen Wandel). WISO diskurs (Langfassung); WISO direkt (Kurzfassung) (gemeinsam mit Jens Kersten und Claudia Neu), FES, Bonn.

Vogel, Berthold (2015): Die Dynamik der Unverbindlickeit. Was wir von der Erwerbsarbeit erwarten können. In: WestEnd. 12/2015, 1; S. 121-132.

Vogel, Berthold (2015): Nichts faul im Staate Dänemark. Francis Fukuyama ordnet die Welt. [Sammelrezension zu:] Francis Fukuyama: The origins of political order. From prehuman times to the French Revolution. London: Profile Books, 2012; Francis Fukuyama: Political order and political decay. From the industrial revolution to the globalization of democracy. London: Profile Books, 2014. In: Zeitschrift für Ideengeschichte. 9/2015,2; S. 121-126.

Vogel, Berthold (2015): Regionale Daseinsvorsorge: Begriff, Indikatoren, Gemeinschaftsaufgabe. WISO Diskurs, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn (mit Jens Kersten, Claudia Neu).

Vogel, Berthold (2015): Für eine Gemeinschaftsaufgabe zur Stärkung der regionalen Daseinsvorsorge; WISO direkt, Berlin (mit Jens Kersten, Claudia Neu)

Vogel, Berthold (2015): Arbeit – Politik – Recht: Das Recht(ssystem) als Forschungsdesiderat in den Arbeitsbeziehungen – Einleitung zum gemeinsam mit Britta Rehder herausgegebenen Schwerpunktheft. Industrielle Beziehungen, Jahrgang 22, Heft 1, 2015 IndBez 22(1) (mit Britta Rehder).

Vogel, Berthold (2015): Die Rhythmen des Sozialen; in: Rhuthmos. Plateform internationale et transdisciplinaire de recherche sur les rhythmes dans les sciences, les philosophies et les artes, Paris.

Vogel, Berthold u.a. (2015): Der Wert öffentlicher Güter. Bericht der Kommission "Öffentliche Güter" der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin.

Vogel, Berthold (2014): Konfliktdrive oder Verlustdrift? Wie spricht die Soziologie über die Mitte der Gesellschaft? In: Martina Löw (Hg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt am Main und New York: Campus, S. 1045-1049.

Vogel, Berthold (2014): Der Staat als Arbeitgeber und Dienstleister. Integrativ und vielfältig?; in: Martina Löw (Hg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt am Main und New York: Campus, CD zu den „Ad-hoc-Gruppen“ (zusammen mit Karin Gottschall, Wolfgang Ludwig-Mayerhofer u.a.).

Berthold Vogel: „Einleitung“ zu: Im öffentlichen Dienst. Kontrastive Stimmen aus einer Arbeitswelt im Wandel, S. 9-18 (zusammen mit Franz Schultheis), transcript; in: Ders. u.a. (Hg.): Im öffentlichen Dienst. Kontrastive Stimmen aus einer Arbeitswelt im Wandel.

Berthold Vogel: „Wer trägt die Verantwortung für öffentliche Güter? Ein Kämmerer, ein Hauptamtsleiter, ein Infrastrukturmanager und ein Postbetriebsrat nehmen Stellung“; S. 165-184. transcript in: Ders. u.a.(Hg.): Im öffentlichen Dienst. Kontrastive Stimmen aus einer Arbeitswelt im Wandel.

Berthold Vogel: „Wie lassen sich Erwerbsbiographie und Berufsethos im Dienste öffentlicher Güter darstellen?“S. 283-285, transcript; in: Ders. u.a. (Hg.): Im öffentlichen Dienst. Kontrastive Stimmen aus einer Arbeitswelt im Wandel.
 
Berthold Vogel: „Einleitung“ zu: Im Dienste öffentlicher Güter. Metamorphosen der Arbeit aus der Sicht der Beschäftigten; S. 9-19, sigma, (gemeinsam mit Jörg Flecker und Franz Schultheis)
 
Berthold Vogel: „Kommunale Verwaltung und lokale Dienstleistungen“; in: Jörg Flecker, Franz Schultheis, Berthold Vogel (Hg.): Im Dienste öffentlicher Güter. Metamorphosen der Arbeit aus der Sicht der Beschäftigten; S. 257-262, sigma.

Berthold Vogel: Der Umbruch der öffentlichen Dienste aus der Sicht der Beschäftigten. Verteilung, Anerkennung und Gemeinwohl; in: Jörg Flecker, Franz Schultheis, Berthold Vogel (Hg.): Im Dienste öffentlicher Güter. Metamorphosen der Arbeit aus der Sicht der Beschäftigten; S. 335-349, sigma (gemeinsam mit Jörg Flecker und Franz Schultheis)

Vogel, Berthold (2014): Die Bedeutung eines verrechtlichten Sozialsystems für die gesellschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik; in: Peter Masuch, Wolfgang Spellbrink, Ulrich Becker und Stephan Leibfried (Hg.): Grundlagen und Herausforderungen des Sozialstaats. Denkschrift 60 Jahre Bundessozialgericht. Band 1, S.297-312. Köln. Erich Schmidt Verlag.

Vogel, Berthold  (2014): Welche Zukunft hat der "arbeitende Staat?" Perspektiven wohlfahrtsstaatlicher Akteure, Professionen und Praktiken; Editorial des Schwerpunkthefts der Zeitschrift für Sozialreform/Journal of Social Policy Research, Heft 2/2014, 60.Jg., S.117-122 (zusammen mit Karin Gottschall und Wolfgang Ludwig-Mayerhofer);

Vogel, Berthold (2014): Arbeiten für das Gemeinwohl? Eine internationale Literaturumschau; in: Schwerpunktheft der Zeitschrift für Sozialreform/Journal of Social Policy Research (hrsg. von Karin Gottschall, Wolfgang Ludwig-Mayerhofer und Berthold Vogel, Heft 2/2014, 60.Jg., S. 203-218 (zusammen mit Andreas Pfeuffer und Sascha Wiegrefe);

Vogel, Berthold (2014): Letzte Hoffnung Zivilgesellschaft?; in: böll-Thema. Das Magazin der Heinrich-Böll-Stiftung, Ausgabe 2, 2014, Schwerpunkt: Generationenvertrag; S. 31-33.

Vogel, Berthold (2014): Die Stabilität des Instabilen. Arbeitsmarktpolitik und Ungleichheitseffekte (zusammen mit Natalie Grimm). In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Heft 2/2014, S.46-48.

Vogel, Berthold (2014): Anerkennung als soziologischer Begriff. Deutungen in sechs kritischen Anmerkungen. In: Evangelischer Pressedienst (epd) Dokumentation, Nr. 14 vom 1. April 2014: Die Erosion von Anerkennung. Soziologische und theologische Perspektiven. Symposium der Evangelischen Akademie der Nordkirche, Hamburg, 28.11.2013.

Demografischer Verwaltungswandel. In: Die Personalvertretung, Heft 03/14, S. 84-97 (zusammen mit Kersten, Jens und Neu, Claudia), (www.PersVdigital.de).

Rezension zu: Wehler, Hans-Ulrich: Die neue Umverteilung. Soziale Ungleichheit in Deutschland. München 2013, in: H-Soz-u-Kult, 21.08.2013, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-3-092>.

Neujustierungen in der Welt der Erwerbsarbeit. In: Kritische Justiz, Heft 2/2013, S. 116-118 (zusammen mit Kocher, Eva).

Rechtssprechung und Arbeitswelt. Zum Professionsverständnis von Arbeitsrichterinnen und Arbeitsrichtern. In: Kritische Justiz, Heft 2/2013, S. 158-169.

Lichtung räumlicher und sozialer Strukturen. In: Kirche im ländlichen Raum, Heft 1/2013, S. 4-7, (zusammen mit Kersten, Jens; Neu, Claudia).

"Der sorgende Staat - ein Kriegsprodukt?". In: Greiner, Bernd; Müller, Tim B.; Voß, Klaas (Hrsg.): Erbe des kalten Krieges, Hamburg 2013, S. 401-412.

Die demografische Provokation der Infrastrukturen. In: Leviathan, 40. Jg., Heft 4/2012, S. 563-590, (zusammen mit Kersten, Jens; Neu, Claudia).

Die Justierung der Gesellschaft. Perspektiven der soziologischen Wohfahrtsstaatsforschung. In: Bereswill, Mechthild; Figlestahler, Carmen; Haller, Lisa; Perels, Marko; Zahradnik, Franz (Hrsg.) (2012): Wechselverhältnisse im Wohlfahrtsstaat. Dynamiken gesellschaftlicher Justierungsprozesse, Münster (Westfälisches Dampfboot), S. 17-34.

Schrumpfende Zukunft. Warum sich die Soziologie für öffentliche Dienstleistungen interessieren muss. In: Mittelweg 36, Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 5/2012, S. 3-8.

"Ein wenig erforschter Kontinent. Perspektiven einer Soziologie öffentlicher Dienstleistungen". In: AIS-Studien: „Wandel von Arbeit, Arbeitsbewusstsein und Subjektivität, Jg.5, Heft 2, Oktober 2012. (http://www.ais-studien.de), (zusammen mit Grabe, Lisa; Pfeuffer, Andreas). >> download

Demographische De-Infrastrukturalisierung. In: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie, Heft 1/2012, S. 42-59. (mit Jens Kersten und Claudia Neu).

Review-Essay zu: The Oxford Handbook of the Welfare State. In: Zeitschrift für Sozialreform, Heft 1/2012, Stuttgart, S. 101-109.

Die Furcht vor dem Weniger. Welche soziale Zukunft hat die Mitte? In: Sozialer Fortschritt, Heft 12/2011. Berlin (Duncker und Humblot), S. 274-281.

Gestalten Arbeitsrichter die Arbeitswelt? Befunde aus einem soziologischen Forschungsprojekt. In: Hans-Jörg Gäntgen  (Hrsg.) (2011): 200 Jahre Arbeitsrechtssprechung in Köln. 1811-2011, Köln, S. 197-208.

Der Sozialstaat braucht starke Kommunen. In: Sozialverband VdK, Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2011): Lohn-Arbeit. Sozialstaatserneuerung NRW. Düsseldorf, S. 15-19.

Soziale Sicherheit. Ein unstillbares Bedürfnis, In: polar, Heft 11: Sicherheit, Frankfurt am Main 2011, S. 43-48.

Mittelschicht im Wohlstandskonflikt. In: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik. Zeitgespräch: Mittelschicht zwischen Abstiegsängsten und hoher Belastung. Jg. 91, Heft 8, August 2011, S. 507-525.

Exklusion und Inklusion. Die Polarität des Sozialen in Zeiten neuer Wohlstandskonflikte?. In: Dabrowski, Martin; Wolf, Judith; Abmeier, Karlies (Hrsg.) (2011): Gleichheit, Ungleichheit, Gerechtigkeit. Paderborn (Verlag Ferdinand Schöningh), S. 51-64.

Wohlstandskonflikte und Unsicherheitsverschärfung. Die Mitte der Gesellschaft gerät unter Druck. In: Hans-Georg Soeffner (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Bd. 1. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010; S. 157-168.  (Gesamtwerk: 2 Teilbände + CD-ROM).

Arbeiten für den Wohlfahrtsstaat als Anerkennungsproblem?! Eine Forschungsskizze. In: Hans-Georg Soeffner (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. CD-ROM. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010.

Prekarisierte Erwerbsbiographien und soziale Ungleichheitsdynamik. Perspektiven und Befunde einer qualitativen Panelstudie. In: Hans-Georg Soeffner (Hrsg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. CD-ROM. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010; (Gesamtwerk: 2 Teilbände + CD-ROM; Aufsatz auf CD-ROM) (mit Natalie Grimm).

Wohlstandspanik und Statusbeflissenheit. Perspektiven auf die nervöse Mitte der Gesellschaft; in: Nicole Burzan und Peter A. Berger (Hrsg.): Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte, Wiesbaden 2010, S. 23-41.

Wohlfahrtstaat und Ungleichheit. Zur Staatsbedürftigkeit des Sozialen heute; in: Monica Budowski und Michael Nollert (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten, Zürich 2010, S. 151-162.
Staatliche Regulierung von Arbeit; in: Fritz Böhle; G. Günter Voß und Günther Wachtler (Hrsg.) Handbuch Arbeitssoziologie, Wiesbaden 2010, S. 913-930.
Erwartungen und Spielräume politischer Planung. Zwischen Gegenwartsstabilisierung und Zukunftsvernichtung. In: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 6/2009, S. 3-5 (mit Stephan Lessenich).

Versöhnen und gestalten? Forschungsperspektiven auf Arbeitsrecht und Arbeitsrichter. In: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 5/2009, S. 4-7.

Wohlfahrtsstaatliche Daseinsvorsorge und soziale Ungleichheit; in: Claudia Neu (Hrsg.): Daseinsvorsorge. Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung, Wiesbaden 2009, S. 67-79.

Kampf (lutte), Konflikt (conflit). In: Gerhard Fröhlich und Boike Rehbein (Hrsg.): Bourdieu Handbuch. Leben – Werk - Wirkung, Stuttgart 2009, S. 131-133. (mit Philipp Staab).

Laufbahn (trajectoire). In: Gerhard Fröhlich und Boike Rehbein (Hrsg.): Bourdieu Handbuch. Leben – Werk - Wirkung. S. 163-165. Stuttgart 2009 (mit Philipp Staab).

Die zerrissene Mitte. Der Ort gesellschaftlichen Konfliktausgleichs ist zu einem neuen Konfliktzentrum geworden. In: vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, Heft 186: „Die Krisen hinter der Krise“, Juni 2009, S. 92-96.

Minusvisionen in der Mittelklasse. Soziale Verwundbarkeiten und prekärer Wohlstand als Leitbegriffe neuer sozialer Ungleichheiten. In: Widersprüche, Heft 111 „Staatsbedürftigkeit der Klassengesellschaft – politische Sorgen um die „Mitte“; S. 9-17, München 2009.

Streit, Zwist und Zorn. Welchen Beitrag leistet die soziologische Konflikttheorie zu einer akteursorientierten Gesellschaftsdiagnostik? In: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 2/2009; S. 47-60.

Das Prekariat – eine neue soziale Lage? In: Robert Castel und Klaus Dörre (Hrsg.): Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts. S. 197-208. Frankfurt am Main und New York 2009.

Prekarität der Arbeitswelt. Grenzgänger am Arbeitsmarkt. In: Forschung & Lehre, Heft 10/08; 2008, S. 676-677. (mit Natalie Grimm).

Biographische Brüche, soziale Ungleichheiten und politische Gestaltung. Bestände und Perspektiven soziologischer Arbeitslosigkeitsforschung. In: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 2/2008, S. 11-20.

Prekarität und Prekariat – Signalwörter neuer sozialer Ungleichheiten in der Arbeitswelt. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft 33-34/2008 „Abstieg-Prekarität-Ausgrenzung“ vom 11.8.2008; Bundeszentrale für politische Bildung, Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“, S. 12-18.

Die Begriffe und das Vokabular sozialer Ungleichheit – in Zeiten ihrer Verschärfung. In: Rolf Eickelpasch, Claudia Rademacher und Philipp Ramos Lobato (Hrsg.): Metamorphosen des Kapitalismus – und seiner Kritik, Wiesbaden, S. 93-103.

Die neue Gegenwärtigkeit des Wohlfahrtsstaates. In: vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, Heft 182: „Die Aufgabe des Staates“, Juni 2008, S. 45-55.

Regierungs- und Verwaltungskunst heute. Oder: „Happiness is no laughing matter“ als Zwischenruf! In: Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Hrsg. in deren Auftrag von Karl-Siegbert Rehberg, CD-ROM,  Frankfurt am Main und New York 2008, S. 5660-5665.

Biographische Brüche, soziale Ungleichheiten und politische Gestaltung. Bestände und Perspektiven soziologischer Arbeitslosigkeitsforschung. In: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Heft 2/2008, S. 11-20.

Der Nachmittag des Wohlfahrtsstaats. In: Heinz Bude und Andreas Willisch (Hrsg.): Exklusion. Die Debatte über die „Überflüssigen“,  Frankfurt am Main 2008, S. 285-308.

Überflüssige in der Überflussgesellschaft. In: Heinz Bude und Andreas Willisch (Hrsg.): Exklusion. Die Debatte über die „Überflüssigen“, Frankfurt am Main 2008, S. 154-160.

Sicher-prekär. In: Stephan Lessenich und Frank Nullmeier (Hrsg.): Deutschland - eine gespaltene Gesellschaft, Frankfurt am Main und New York 2006, S. 73-91.

Contradicting Neighbourhood Effects on Poverty in Hamburg. In: Sako Musterd, Alan Murie and Christian Kesteloot (Ed.): Neighbourhoods of Poverty. Urban Social Exclusion and Integration in Comparison, London 2006, pp. 70-85. (mit Martin Kronauer und Peter Noller).

Der Entzug der Statussicherheit. Das Gefüge des Sozialen im wohlfahrtsstaatlichen Wandel. In: Jahrbuch Arbeit, Bildung, Kultur, Bd. 23/24, 2005/06, Bochum, S. 185-190.

Soziale Verwundbarkeit und prekärer Wohlstand. Für ein verändertes Vokabular sozialer Ungleichheit. In: Heinz Bude und Andreas Willisch (Hrsg.): Das Problem der Exklusion, Hamburg 2006, S. 342-355.

Der Rhythmus der Gesellschaft. Die algerische Erfahrung als Grundstein der Soziologie Bourdieus. In: Mittelweg 36, 15. Jg, 2006, Heft 3, Literaturbeilage, S. 77-83.

Desintegration durch Arbeit? Integration durch Arbeitsmarktpolitik? In: Gesellschaftliche Desintegration. Problemfelder und politische Herausforderungen. Dokumentation einer Fachtagung des „Forum Berlin“ der Friedrich-Ebert-Stiftung. Berlin 2006, S.6-7.

Die Justierung des Sozialen. Anmerkungen zur laufenden Diskussion. In: Mittelweg 36, Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung. Heft 4/2005, Hamburg, S. 5-14.

Kristallisationskerne der neuen sozialen Frage. Zur politischen Ordnung sozialer Verwundbarkeit und prekären Wohlstands. In: Thomas Eberle und Kurt Imhof (Hrsg.): Triumph und Elend des Neoliberalismus, Zürich 2005, S. 212-225.

Ende einer Aufstiegsgeschichte: Die neue Prekarität der Erwerbsarbeit. In: Franz Schultheis und Kristina Schulz (Hrsg.): Gesellschaft mit begrenzter Haftung. Zumutungen und Leiden im deutschen Alltag, Konstanz 2005, S. 37-40.

„Eigentlich wollte ich nie zu einer Zeitarbeitsfirma“. Ein Gespräch. In: Franz Schultheis und Kristina Schulz (Hrsg.): Gesellschaft mit begrenzter Haftung. Zumutungen und Leiden im deutschen Alltag, Konstanz 2005, S.41-49.

Ostdeutsche Zustände – westdeutsche Verhältnisse. In: Franz Schultheis und Kristina Schulz (Hrsg.): Gesellschaft mit begrenzter Haftung. Zumutungen und Leiden im deutschen Alltag, Konstanz 2005, S.165-172.

„Wenigstens bis zum Vorruhestand“. Ein Gespräch. In: Franz Schultheis und Kristina Schulz (Hrsg.): Gesellschaft mit begrenzter Haftung. Zumutungen und Leiden im deutschen Alltag, Konstanz 2005, S. 186-197.

 


Ausgewählte publizistische Beiträge (seit 2008)

Vogel, Berthold (2015): "Andere kommen voran, man selbst tritt auf der Stelle"; Interview in "Psychologie heute", Heft 9/2015, S. 12-14. >> download

"Die Mittelschicht befindet sich in einer Reproduktionskrise". Ein Interview in Jungle World Nr. 35, 1. September 2011, http://jungle-world.com/artikel/2011/35/43915.html

Abschied von der Mitte, die wir kannten? In Rotary-Magazin Januar 2011; S. 36.
Was ist dran, an der Erosion der Mittelschicht? Interview für das Goethe-Institut; http://www.goethe.de/ges/soz/soz/de7185272.htm

Die Arbeitswelt wird weiblicher. Interview in „Stuttgarter Zeitung“ vom 4.12.2010.

Ohne soziale Sicherheit keine Demokratie. Interview in „Berliner Zeitung“ vom 30.7.2010.

Die Stärkung des Kommunalen. In: „Frankfurter Rundschau“ vom 16.11.2009, S. 7.

Die Wohlhabenden grenzen sich ab. Interview in „Die Zeit“, Nr. 12 vom 12. März 2009, S. 25.

Die Rhythmen des Sozialen. Aufsteigen oder verarmen, Beschleunigung oder Stillstand – im Werk des französischen Soziologen Pierre Bourdieu spielt Zeit eine große Rolle. In: „WOZ Die Wochenzeitung“, Nr. 10 vom 5.März 2009, S. 25. Zürich.

Zerbricht die europäische Stadt? Tendenzen zum Ghetto. In: „Rotary-Magazin“ Oktober 2008, S. 55.

Mittelklassedämmerung. In:  „Die Gazette. Das politische Kulturmagazin“, Nummer 18/Sommer 2008; S.18-23. München.

Ämter und Funktionen

Privatdozent im Lehrstuhl „Makrosoziologische Analyse moderner Gesellschaften“ an der Universität Kassel.

Mitglied im Beirat der Programminitiative „Kulturen, Institutionen, Märkte“ an der Universität St. Gallen (CH)

Mitglied des Beirats der Evangelischen Akademie Nordelbien, Hamburg

Mitglied des Beirats der Lothar-Beyer-Stiftung für Gesellschaftswissenschaften an der Universität Kassel

Projektbeirat für die Hans-Böckler-Stiftung

Mitglied im Europäischen Forschungsnetzwerk ESSE (Pour un espace des sciences sociales européene) St. Gallen

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ der DGS